Start Produkte Pneumatische Klopfer

Pneumatische Klopfer
Der pneumatische Klopfer wird als Austragshilfe bei schlecht fließenden Produkten verwendet. Die Brückenbildung wird verhindert. Der Anbau erfolgt am Auslauf eines Filters, Silos oder Behälters. Durch das einstellbare Klopfen entstehen keine Sinusschwingungen, wie z.B. beim Einsatz von Vibratoren. Dadurch bilden sich in den Blechteilen und Scheißnähten keine risse. Kann das Produkt mit einem Hammer zum Fließen gebracht werden, so ist auch der pneumatische Klopfer wirksam.

Aufbau und Wirkungsweise

Der Pneumatische Klopfer besteht aus einem Zylinder und einem Kolben, der bei Betätigung des vorgeschalteten Ventils schlagartig bewegt wird und auf eine Aufschlagplatte klopft. Eine Anschweißplatte dient zur Befestigung am Behälter. Die verdrängte Luft entweicht durch einen Ringspalt.
Die Druckluft muss wasserfrei sein. Der Betriebsdruck beträgt max. 4 bar Überdruck. Zur Drosselung der Klopfstärke und zum Abstellen des Pneumatischen Klopfers befindet sich ein Absperrhahn zwischen Klopfer und der Druckluftleitung.

Beschreibung
Durch die  Öffnung eines Magnetventils wird der Kolben beschleunigt und überträgt die kinetische Energie  beim Aufschlagen in eine Kraft die von der Befestigungskonsole über die Behälterwand zum Schüttgut übertragen wird.
Durch die Impulsübertragung  wird dieses  von der Behälterwand abgelöst.

Zubehör
- Angepasste Adapterplatte           
- Dämpfungsplatte            
- Schallschutzhaube           
- Kugelhahn
- Magnetventil
- Drossel
- Schallschutz
- Taktsteuerung

Optionen
- Heißgas Ausführung bis 200°C
- Pharma Ausführung
- ATEX - Ausführung