Start Unternehmen Geschichte

Geschichte

1976     Unternehmensgründung durch den Inhaber Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau Herrn Wolfgang Terlecki

1977/78    Entwicklung der ersten Jet-Filterbaureihen mit Einzelschlauchabreinigung und Reihenabreinigung

1979     Der erste PEK Klopfer wird geliefert

1982    Die ersten Großaufträge aus dem Ausland werden abgewickelt.
- pneumatische  Förderanlage für Flugasche in einem Kohlekraftwerk in Osteuropa
- komplette Filteranlagen für Futtermühlen in Ägypten und Nigeria
- Große Filteranlagen für die Mineralmehlindustrie

1986    Auf Grund der Erfahrungen aus der Futtermittel- und Mineralmehlindustrie werden die ersten Austrags- und     Förderschnecken      konstruiert und verkauft

1990     Big-Bag Befüllstationen werden ins Portfolie aufgenommen


1994/95    Bau der ersten Werkshalle im Industriegebiet Hardt Stockach
Entwicklung von Schnellwechselfiltersystemen
Jetfilterbaureihe mit selbsttragenden Filterelementen
Zusammenarbeit mit Anlagenbauern der Vermahlungs-und Mischtechnologie
Zulieferer für Fördersysteme in der Spanplattenindustrie

1998/00    Kranverladungshalle, um die große Nachfrage an PEK-jetdüsenfiltern, Maschinen für     die Spanplatten-     und Profilierungsindustrie zu bedienen
zweite Werkshalle mit Büroräumen Werkswohnung für die Edelstahl-Produktion

2003    EG Baumusterprüfung ATEX 94/9 EG ZONE 20 mit QM System über die Herstellung von Jetdüsenfiltern für     exfähige Stäube, für max. Explosiosdruck von 10 bar(Ü) odr druckentlastet

2004     Entwicklung eines speziellen Laborfilters

2008     Produktbereinigung und Konzentration auf Filterbau und Zubehörequipment für die Schüttgutindustrie

2010  Übernahme des Filterbaues durch NETZSCH-Condux Mahltechnik GmbH

Verbleib der Klopferproduktion und Schüttgutzubehör bei PEK-GmbH

2011   Entwicklung eines neuen Filtersystems für die Holzofenbefeuerung

Förderprojekt mit einem externen Partner und der Hochschule Paderborn

2014   Verfahrenstechnische Beratung für Filteranlagen

2016   Erweiterung der PEK Klopfer Produktlinie auf nunmehr drei Baugrößen

2017  Neuausrichtung als Zulieferfirma für die Schüttgutindustrie